Im Fokus der Öffentlichkeit: Milchprodukte

Seit Jahren gibt es beim Thema Milchprodukte ein Auf und Ab der Empfehlungen:

  • Mal heißt es: Milchprodukte sind gut, halten Knochen sowie Zähne gesund und beugen Osteoporose vor.
  • Dann: Erwachsene können Milchprodukte nicht mehr verdauen und schon gar nicht die Milch der Kuh.
  • Oder: Milchprodukte provozieren Entzündungen und haben eine morphinähnliche Wirkung auf das Gehirn.

Andere widerum, Veganer, verzichten aus Überzeugung darauf. Doch heute soll es nicht um das generelle Für und Wider gehen, sondern darum, dass sich unser geschätztes Astaxanthin nicht besonders gut mit Milchprodukten verträgt – genauer gesagt: mit dem darin enthaltenen Eiweiß Kasein.

Milch, Kasein und Astaxanthin - eine ungünstige Kombination.

Warum Du Milchprodukte nicht zusammen mit Asta einnehmen solltest

Milch enthält zwei Arten von Proteinen: Molkeprotein (auch als “Whey” bekannt) und Kasein. Das Whey-Protein ist dabei zu vernachlässigen, beim Kasein sieht es da leider etwas anders aus:

Studien zeigen, dass Kasein in der Lage ist, Antioxidantien, wie unser Asta aus der Haematococcus Pluvialis, an sich zu binden und damit unwirksam zu machen. Folgende Untersuchungsergebnisse sind dabei bemerkenswert:

  1. Man untersuchte, wie sich der Antioxidantiengehalt von Erdbeeren verhält, wenn man diese mit Joghurt mischt. Dabei verringerte sich die antioxidative Aktivität sofort um 23%. Der Gehalt an Anthocyanen – besonders wirksame sekundäre Pflanzenstoffe – sank innerhalb der Haltbarkeit des Joghurts um 24%. Andere wichtige Inhaltsstoffe verloren ihre Wirksamkeit innerhalb dieser Zeit fast um die Hälfte. [Oliveira et al. 2015]
  2. In einer anderen Untersuchung mischte man Granatapfelsaft – dieser weißt einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien auf – mit Joghurt und lagerte dies über 28 Tage. Am Ende des Zeitraumes waren über 90% der antioxidativ wirksamen Stoffe an das Kasein des Joghurts gebunden. [Trigueros et al. 2014]

Beide Studien veranschaulichen, wie stark ausgeprägt die Affinität des Kaseins ausfällt, sich an Antioxidantien zu binden. Weitere Untersuchungen zeigen ferner an Beispielen wie schwarzem Tee [Ryan et. al 2010] oder Blaubeeren [Serafini et al. 2009], dass diese in Kombination mit Milch an antioxidativer Wirkung einbüßen.

Beachten sollte man dabei, dass die Studienlage nicht ganz eindeutig ist, aber sich generell gegen die Kombination von Antioxidantien mit Milchprodukten ausspricht. Insbesondere hoch proteinhaltige Milchprodukte wie Quark oder Skyr sind davon betroffen.

Nie wieder Joghurt mit Früchten?

Jetzt habe ich dir deinen Joghurt oder Quark mit Früchten sicher etwas madig gemacht – das war nicht meine Absicht. Man sollte seinen Alltag nicht zu sehr verkomplizieren. Es muss nicht alles perfekt sein und so ist es verschmerzbar, wenn die Blaubeeren in deinem Joghurt nur noch 80, 70 oder 50 Prozent ihrer antioxidativen Wirksamkeit besitzen.

Anders sieht es bei Nahrungsergänzungen aus: Diese nimmst Du nicht zum Genuss ein, sonders um davon gesundheitlich zu profitieren. Dafür zahlst Du schließlich auch Geld. Deshalb sind wir der Meinung, dass Du auf Nummer sicher gehen solltest, indem Du Antioxidantien stets im Abstand von einigen Stunden zu Milchprodukten einnimmst.

Wie groß sollte der Abstand zwischen Asta & Milchprodukten sein?

Dabei gibt es ein Problem: Kasein ist ein sehr träges, d. h. langsam verdauliches Protein. Es bildet im Magen eine Art Gel, welches nur langsam weiter verdaut wird. Als Faustregel kannst Du Dir merken, dass es ca. 6 Stunden braucht, bis es vom Körper absorbiert worden ist.

Aus diesem Grund ist es am besten, wenn Du Dein Astaxanthin einnimmst, bevor du Milchprodukte konsumierst.

Fazit: Astaxanthin & Milchprodukte

Fassen wir noch einmal kurz zusammen, was Du in diesem Artikel gelernt hast:

  • Milch enthält zwei Proteine: Kasein und Molkeprotein
  • Das enthaltene Kasein bindet Antioxidantien
  • Diese verlieren dadurch einen Teil ihrer Wirkung
  • Kasein verbleibt sehr lange im Verdauungstrakt (6 h+)
  • Nimm deine Astaxanthin Kapseln daher am besten vorher

Beachten solltest Du, dass keine der Studien sich explizit mit dem Thema Milchprodukte und Astaxanthin auseinandergesetzt hat. Jedoch geben die Ergebnisse mit verschiedenen anderen Antioxidantien mehr als genug Anlass, auf Nummer sicher zu gehen. Wir möchten jedenfalls nicht riskieren, dass wird Geld für keine oder eine verringerte Wirkung bezahlen – schlimmer noch: dass uns eben diese tolle Wirkung verloren geht.

Wie ist es mit Dir? Wie wirst Du das Thema Milchprodukte und Antioxidantien in Zukunft handhaben? Hinterlasse gerne einen Kommentar!

Quellen:

  • Trigueros L, Wojdyło A, Sendra E (2014). “Antioxidant activity and protein-polyphenol interactions in a pomegranate (Punica granatum L.) yogurt”. PMID: 24939339.
  • Oliveira A, Alexandre EM, Coelho M, Lopes C, Almeida DP, Pintado M (2015). “Incorporation of strawberries preparation in yoghurt: impact on phytochemicals and milk proteins”. PMID: 25308682.
  • Ryan L, Petit S (2010). “Addition of whole, semiskimmed, and skimmed bovine milk reduces the total antioxidant capacity of black tea”. PMID: 20116655.
  • Serafini M, Testa MF, Villaño D, Pecorari M, van Wieren K, Azzini E, Brambilla A, Maiani G (2009). “Antioxidant activity of blueberry fruit is impaired by association with milk”. PMID: 19135520.

Das könnte Dich auch interessieren

Sonnenbrand - gerötete Haut

Astaxanthin als Sonnenschutz

/
Der natürliche Sonnenschutz Astaxanthin – klappt das wirklich? Du…

Astaxanthin gegen Falten

/
Astaxanthin gegen Falten – jünger und vitaler aussehen Keine…
Abnehmen - Frau mit zu weiter Hose und Wage

Mit Astaxanthin abnehmen?

/
Kann man mit Astaxanthin-Produkten abnehmen? Viele Menschen…
Schild einer Apotheke

Astaxanthin aus der Apotheke

/
Astaxanthin aus der Apotheke – ist das sinnvoll? Mittlerweile…
13 Kommentare
  1. Anne Ahlers says:

    Noch ne Frage. Wenn ich das Asta vor dem Frühstück nehme, dann sind aber doch keine 6 Stunden Abstand zum Joghurt z:B. ?????

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Anne,

      6 Stunden Pause raten wir, wenn Astaxanthin nach dem Konsum von Milchprodukten eingenommen wird. Der Grund dafür ist, dass das Kasin sehr lange im Verdauungstrakt verbleibt. Nimmst du es vor den Milchprodukten, darf die Pause entsprechend kürzer ausfallen.

      Liebe Grüße,
      dein Astaxanthin360.de-Team

      Antworten
      • Zeljko says:

        Hallo,

        möchte hier nochmal bitte nachhaken: Was heißt “…darf die Pause entsprechend kürzer ausfallen”? Würde eine halbe bis Dreiviertelstunde reichen nach der Astaxanthin-Einnahme um ein Casein-Shake zu sich zu nehmen? Vielen lieben Dank im Voraus für die Beantwortung!

        Antworten
        • astaxanthin360.de
          astaxanthin360.de says:

          Hallo,

          ja, ich würde schätzen dass eine halbe bis ganze Stunde ausreicht. So lange braucht der Körper vermutlich nicht, um das Astaxanthin zu verdauen. Wenn’s also verdaut ist, kann der Shake getrunken werden.

          Grüße
          Marco

          Antworten
  2. Volker says:

    Hallo,
    – Wie lange sollte man nach der Einnahme von Astaxanthin mit dem Essen von Milchprodukten warten?
    Dazu habe ich leider keine konkreten Angaben gefunden.

    – Sollte man es zur besseren Resorbtion zusätzlich mit etwas Fett einnehmen oder genügt das in den Kapseln enthaltene Fett?

    – Wenn man tgl. z.B. 3x4mg A. einnimmt, sollte man die Tagesdosis dann auf mehrere Einnahmen aufteilen oder kann der Körper die Gesamtdosis auf einmal resorbieren?

    – Kann man A. zusammen mit anderen sekundären Pflanzenstoffen (z.B. Aroniasaft, Karottensaft und ein Flüssigpräparat aus konzentrierten sekundären Pflanzenstoffen aus Obst und Gemüse) kombiniert einnehmen?
    Vielen Dank!

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Volker,

      – das kann man nicht genau sagen. Bekannt ist, dass dieses “Casein-Gel” bis zu 6 Stunden im Magen bleibt. Ich würde also mindestens 6 Stunden warten oder Astaxanthin eine Stunde vor dem Konsum von Milchprodukten einnehmen.

      – auch da ist man sich nicht sicher. Das Fett in der Kapsel sollte schon ausreichen, wenn man aber sicher sein will, dass alles optimal resorbiert wird, nimmt man etwas Fett dazu ein. Oder man nimmt es einfach nach einem Essen, in dem ein paar Gramm Fett enthalten ist.

      – Die Dosis kann auch auf einmnal resorbiert werden. Ich nehme zum Beispiel täglich ein Mal 12mg. Astax wird ja ohnehin gespeichert.

      – kein Problem. Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Supplementen bekannt.

      Viele Grüße,
      Marco von astaxanthin360.de

      Antworten
  3. Magdalena says:

    Hallo liebes Team !

    Wie verhält sich die Einnahme bei pflanzlicher Milch (Hafer, Mandel, Soja, Kokosnuss, Reis)? Und wie sieht es mit Ziegenkäseprodukten aus (Feta, Ziegenkäse) bzw Schafsmilch (ist auch in Feta enthalten)?

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Magdalena,

      in pflanzlicher Milch ist kein Kasein enthalten, diese Produkte kannst du also problemlos mit Astaxanthin zusammen einnehmen. Anders ist es mit Ziegenmilch und Produkten, die daraus hergestellt werden. Denn auch hier ist Kasein enthalten, wie in Kuhmilch.

      Viele Grüße,
      Marco von CBD360.de

      Antworten
  4. Radiesli says:

    Hallo 🙂 Ihr schreibt von Langzeitwirkungen bei Milchprodukten & Beeren/Früchten. Wie ist es denn wenn man frische Beeren direkt ins Joghurt mischt?

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo, Joghurt mit Früchten war nur ein Beispiel. Die Früchte spielen keine Rolle, sondern die Milchprodukte sind es. Ob die Beeren direkt in den Joghurt kommen, macht wohl keinen Unterschied, denn die Reaktion findet erst im Verdauungstrakt statt. Aber wie im Artikel: Auch wenn deine Beeren 20, 30 oder 40% ihrer antioxidativen Wirkung verlieren, sind immer noch 80, 70 oder 60% übrig – also alles halb so schlimm. Wer Joghurt mit Früchten gern isst, soll’s auch tun.

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.