Beeinflusst Astaxanthin die Schilddrüse?

Teilweise hört man Astaxanthin-Nutzer über veränderte Schilddrüsenaktivitäten klagen. Oftmals wird hier fälschlicherweise geschlossen, dass „Astaxanthin zu einer Schilddrüsen-Überfunktion führen kann“. Es wird entsprechend zu besonderer Vorsicht bzw. zum Absetzen der Nahrungsergänzung geraten und man soll seine Schilddrüsenwerte im Auge behalten.

Grundsätzlich beeinflussen Antioxidantien die Schilddrüse nicht. In welchen Ausnahmefällen Astaxanthin aber tatsächlich eine (postive) Wirkung auf unsere Schilddrüse entfaltet und worauf dies möglicherweise zurückzuführen ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

In einem Einzelfall kann Astaxanthin SD-Medikamente ablösen.

Astaxanthin, SD-Überfunktion & Hashimoto

Wie schon in der Einleitung erwähnt, normalerweise beeinflussen Antioxidantien, egal in welcher Dosierung, die Schilddrüse (SD) nicht direkt, auch Nebenwirkungen sind in dem Zusammenhang keine bekannt. Es gibt nur eine einzige Ausnahme: Hashimoto.

Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, die die Schilddrüse betrifft. Durch Hashimoto wird die SD langsam vom Körper zerstört. Problematisch ist unserer Erfahrung nach, dass viele Ärzte diese Krankheit übersehen und sie nicht oder zu spät als solche diagnostizieren, wenn man nicht konkret um diese Untersuchung bittet. In Puncto Schilddrüse sind erfahrungsgemäß nur wenige Ärzte wirklich kompetent.

Leidet man an Hashimoto, so ist die SD ständig entzündet. Dadurch, dass die SD stark entzündet ist, wird sie geschwächt – die Folge ist eine Schilddrüsenunterfunktion. Die SD ist nicht im Stande, ausreichend Hormone zu produzieren, weil sie unter der Entzündung leidet. Was kann nun möglicherweise passieren?

Fallbeispiel:

Der Arzt diagnostiziert bei Person A eine Unterfunktion, übersieht dabei aber, dass Person A eigentlich an Hashimoto erkrankt ist. Die Schilddrüse ist entzündet und dadurch geschwächt, sodass eine Unterfunktion entsteht. Nun verschreibt der Arzt Medikamente gegen diese Unterfunktion und der Mangel an SD-Hormonen wird durch das Medikament ausgeglichen. Nun nehmen wir Antioxidantien wie Astaxanthin ein.

Gute Erfahrungen haben wir mit BioAstin gemacht:
99 Bewertungen
Gute Erfahrungen haben wir mit BioAstin gemacht:

  • Bei unseren Lesern besonders beliebt
  • Qualitätsprodukt aus Hawaii
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Nutzen wir selbst auch

Folge:

Durch die entzündungshemmenden Eigenschaften des Astaxanthins erholt sich die Schilddrüse wieder etwas, sie wird entlastet. Dadurch ist sie auch selbst wieder im Stande, mehr SD-Hormone zu produzieren. Es besteht entsprechend ein geringerer Bedarf an SD-Medikamenten – die Medikamentendosierung wird aber nicht reduziert, sondern bleibt gleich. Die SD wird entlastet, aber die Medikamentendosis wird nicht herabgesetzt – eine Überfunktion entsteht.

Diesen Fall haben wir des Öfteren beobachten können. Wie bereits erwähnt sind uns keine konkreten wissenschaftlichen Untersuchungen in diesem Zusammenhang bekannt, jedoch findet man auch in Internetcommunitys mehr und mehr Personen, die ähnliches erlebt haben. Wir haben bereits die ersten Berichte auf der folgenden Seite unter „H“ wie Hashimoto sammeln können: ▷ Astaxanthin Erfahrungen.

Unser Rat deshalb: Jeder, der nach der Einnahme von Astaxanthin eine SD-Überfunktion verzeichnet, sollte unbedingt abklären lassen, ob eine Hashimoto Erkrankung besteht.



Fazit – Was das konkret für dich bedeutet

Du musst dir keine Sorgen machen, dass Astaxanthin deine Schilddrüsenwerte durcheinander bringt, solang du nicht an Hashimoto leidest.

Leidest du an Hashimoto und bist dir dessen bewusst, so prüfe in regelmäßigen Abständen, inwiefern du die Dosierung deiner Medikamente senken kannst.

Entwickelt sich bei dir nach der Einnahme von Astaxanthin eine Überfunktion und du weißt nichts von einer Hashimoto-Erkrankung, so lasse dies bitte von einem Arzt abklären.

Wir haben gängige Produkte getestet & verglichen.
Vermeide Fehlkäufe – hier findest Du Qualität zum fairen Preis:

Erzähl uns und der Community, welche Erfahrungen du mit der Einnahme von Astaxanthin in Verbindung mit deiner SD gemacht hast. Du leidest an Hashimoto? Mach doch deinen eigenen Hashi/Astaxanthin Test und senke dadurch vielleicht deine Medikamentendosis!

Schau Dir auch Folgendes an

Milch, bzw. das Kasein, macht Probleme mit Antioxidantien.

Milchprodukte & Astaxanthin: das Problem!

/
Ein großes Glas Milch und die tägliche Kapsel Asta? Wir erklären dir, wieso die Einnahme von Astaxanthin mit Milchprodukten problematisch ist.
Wirkung auf die Schilddrüse durch Antioxidantien.

Schilddrüsenüberfunktion durch Astaxanthin?

/
Schilddrüsenüberfunktion durch Astaxanthin? Was hinter den Gerüchten von veränderten Schilddrüsenaktivitäten durch Asta steckt, erfahrt ihr hier.
Leo, ein Hund der seine Dose mit Kapseln umklammert.

Astaxanthin für's Haustier

/
Erfahre, wie auch dein Haustier von Astaxanthin profitieren kann - Angaben und Studien zur richtigen Dosierung gibt es hier!
Von Algen gefärbtes Land.

Haematococcus Pluvialis

/
Woher kommt unser täglich Astaxanthin? Einige Informationen & Fakten zum Nr. 1 Asta-Lieferanten: Haematococcus Pluvialis.
10 Kommentare
  1. Anita says:

    Hallo, tolle Info ! Ich weiß erst seit 10/2015, dass ich Hashi habe. Nehme bisher aber noch keine Medikamente,da aus ärztl. Sicht noch keine UF. Jedoch mehrere NEMs. Asta nehme ich seit ca. 6 Monaten. Zuerst nur 4 mg, seit ca. 1 Monat jetzt 8 mg. Der Entzündungswert hat sich seit der Diagnose im Oktober gesenkt. #
    Weiss allerdings nicht, wie es sich weiter entwickelt. Auch ist meine SD noch nicht viel kleiner geworden. Ich hoffe, dass ich sie noch eine Weile mit dem Asta, OPC, Vitamine etc. in Schach halten kann, ohne LT einnehmen zu müssen.

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hi Anita,

      freut uns, dass Dir das Asta so gut tut! Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung – halt uns gerne auf dem Laufenden. 😉

      Wünsche dir alles Gute für die Zukunft,
      Cornelius

      Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Anne,

      ja, du kannst Astaxanthin einnehmen. Es sind unserer Kenntnis nach keine Probleme zu erwarten.

      Liebe Grüße,
      dein Astaxanthin360.de-Team

      Antworten
  2. Phakiel says:

    Hallo,
    ich habe Hashimoto und nehme 8mg astaxatin. Jetzt habe ich bemerkt das meine ft3 und ft4 Werte höher sind. Den oberen Reverenzbereich überschreiten sie. Somit müsste ich nun sicher die Medikamente in der Dosierung senken. Oder sollte ich besser das astaxantin weglassen?

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Phakiel,

      ich finde gut, dass sich deine Werte in diese Richtung verändert haben – genau das ist ja eigentlich gewünscht, deine SD erholt sich. Denn wir finden, dass man lieber einen natürlichen Algenextrakt wie Astaxanthin einnehmen sollte, als Medikamente – wir empfehlen dir deshalb, dass du deine Medikamentendosis senkst – am besten aber nur unter Absprache mit deinem behandelnden Arzt. Dem würde ich gar nicht unbedingt sagen, wodurch sich deine Veränderungen ergeben haben – die sind da oft sehr skeptisch.

      Unsere Devise jedenfalls: Lieber weniger Medikamente und mehr Natur, wenn’s geht.

      Alles Gute!
      Marco von astaxanthin360.de

      Antworten
  3. Silvia says:

    Hallo…Wie sieht das aus, wenn man gar keine Schilddrüse mehr hat? Habe Morbus Basedow und hatte immer eine Überfunktion. Jetzt ist die SD weg und somit auch die Überfunktion. Dann sollte Astaxanthin keinen Einfluss mehr haben oder?

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Silvia,

      genau richtig, wenn du keine SD mehr hast, dann wirst du auch die in diesem Artikel beschriebenen Probleme nicht bekommen. Meld dich gern, wenn du erste Erfahrungen mit Astaxanthin gemacht hast!

      Viele Grüße,
      Marco von astaxanthin360.de

      Antworten
  4. Sigrid Heinold says:

    Sigrid
    Ich habe kalte Knoten. Nach der Einnahme von Astaxanthin habe ich massive Herzrhythmusstörungen bekommen weil meine Schilddrüse ausser Takt war.
    Nach Einnahme von Strophnthin geht es mir wieder besser.
    Ich würde sehr gern Astaxanthin wieder nehmen aber ich trau mich nicht.
    Das möchte ich nicht mehr erleben in so einem Zustand zu sein und das 5 Monate.
    Herzliche Grüße

    Antworten
    • astaxanthin360.de
      astaxanthin360.de says:

      Hallo Sigrid,

      den Artikel hast du ja gelesen – es ist also zu vermuten, dass sich deine SD durch die Einnahme von Astax deutlich erholen konnte – und sie war wieder fähig, selbst mehr Hormone zu produzieren. Bei Problemen dieser Art ist es wichtig, parallel zur Astax & Hormoneinnahme häufig die Blutwerte zu kontrollieren. So zeigt sich, ob die Dosierung deines SD-Medikaments durch die Astax-Einnahme eventuell zu hoch ist. Wenn dem so ist, dann solltest du die Medi-Dosis entsprechend senken – dann sollte es auch keine Rhythmusstörungen geben.

      Viele Grüße
      Marco von CBD360.de

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Amazon-Angeboten: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder von Amazon